In der Fakultät Informatik der Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten ist zum Sommersemester 2023 (01.03.2023) oder später

eine Professur (m/w/d)

der BesGr. W 2 BayBesG für folgendes Lehr- und Forschungsgebiet zu besetzen:

Geoinformatik

Die Stelle ist als Forschungsprofessur bis zu einer hälftigen Reduzierung des Lehrdeputats ausgestattet, um das Fachgebiet angemessen in der angewandten Forschung durch die Einwerbung von Drittmittelprojekten vertreten zu können.

Für die hier ausgeschriebene Professur suchen wir eine Persönlichkeit, die fundierte Kenntnisse im Fachgebiet Geodatenmanagement und praktische Erfahrungen bei der Datenerfassung und Entwicklung von GIS-basierten Anwendungen hat.

Sie haben Erfahrung bei der Erfassung, Aufbereitung und Analyse von Geodaten, die die Basis für die Entwicklung von Geoinformationssystemen darstellen und beispielsweise die Anwendungsbereiche Fahrerassistenzsysteme, Autonome Systeme, Disaster Mapping, Smart City, Smart Region und Smart Farming unterstützen.

Wir erwarten Bewerbungen von herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der Informatik oder Geoinformatik, die großes Interesse an der Entwicklung von Methoden, Algorithmen und Anwendungssystemen in folgenden Bereichen haben: Geodaten-Erfassung durch Satellitenvermessung, GNSS oder Bilddaten

  • Geodateninfrastruktur
  • Modellierung und Visualisierung von Geodaten

        • Entwicklung von geodatenbasierten Anwendungen und Services

        Vorausgesetzt werden tiefgehende Kenntnisse und Erfahrungen aus einem oder mehreren der folgenden Gebiete:

        • Geodatenbanken und Geodatenmanagement
        • GIS-Systeme und GIS-Analyse

                    • Positionsbestimmung mobiler Systeme
                    • 3D-Daten Modellierung, 3D-Geländemodelle, 3D-Stadtmodelle
                    Wir erwarten großes Interesse und kreative Ideen für die Anbahnung und Durchführung von Forschungsprojekten und die Mitwirkung bei der Lehre auch in Grundlagenfächern der Fakultät Informatik. Die Lehrdeputatreduzierung ist auf fünf Jahre befristet, wobei eine Verlängerung bei erfolgreicher Evaluation nach 2,5 Jahren über die durchgeführte forschungs- und entwicklungsbezogene Tätigkeit beabsichtigt ist, andernfalls erfolgt eine Lehrverpflichtung über das volle Lehrdeputat. Idealerweise bringen Sie bereits einschlägige Erfahrung mit öffentlich geförderten und bilateralen Forschungsprojekten (Beantragung und Durchführung) mit und verfügen über gute Kontakte in die Industrie.

                    Einstellungsvoraussetzungen sind:


                    Für die Einstellung als Professor oder Professorin (m/w/d) an unserer Hochschule müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein (Art. 7 Abs. 3 BayHSchPG):
                    • abgeschlossenes Hochschulstudium;
                    • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird;
                    • pädagogische Eignung, der Nachweis hierzu ist u. a. durch eine Probelehrveranstaltung zu erbringen;
                    • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen; der Nachweis der außerhalb des Hoch- schulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.

                    Bei ausländischen Hochschulabschlüssen ist zur Beurteilung der Einstellungsvoraussetzungen zwingend eine Zeugnisbewertung der ZAB vorzulegen (https://www.kmk.org/zab/zentralstelle-fuer-auslaendisches-bildungswesen).

                    In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ansonsten erfolgt eine Einstellung in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis.

                    Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

                    Die Hochschule Kempten engagiert sich für Gleichstellung, sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und unterstützt Dual Career-Paare. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

                    Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf erhalten Sie durch unseren Dual Career-Service im Verbund der schwäbischen Hochschulen. Kontaktieren Sie uns hierzu gerne unter gleichstellung@hs-kempten.de.

                    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit folgenden Unterlagen (tabellarischer, taggenauer Lebenslauf nach Abschluss des Hochschulstudiums, Bildungsnachweise (Zeugnisse und Urkunden), Nachweis aller beruflichen oder selbständigen bzw. freiberuflichen Tätigkeiten nach dem Hochschulabschluss – Arbeits- und Dienstzeugnisse, Verzeichnis besonderer wissenschaftlicher Leistungen und Lehrtätigkeiten) bis spätestens 30.06.2022. Bitte nutzen Sie hierfür unser Bewerbungsportal.

                    Für evtl. Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Fakultät Informatik unter der Telefon-Nr. 0831 25 23-9271 (vormittags) oder per E-Mail: informatik@hs-kempten.de

                    footer

                    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung