Die Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten sucht für die Fakultät Maschinenbau
zum 01. Januar 23 oder später Verstärkung als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
Smartes Energiemanagement für Batteriesysteme

An der Forschungsprofessur „Smart Energy Systems“ wird der Einsatz von Batteriespeichern zur Unterstützung der Energiewende in verschiedensten Anwendungsfällen untersucht. In aktuellen und künftigen Forschungsprojekten wird insbesondere die Auslegung und Betriebsstrategie der Speichersysteme optimiert. Neben Zeitreihensimulationen und Optimierungsrechnungen werden Techniken des maschinellen Lernens eingesetzt, um das Verhalten realer Speichersysteme bestmöglich durch einen Digitalen Zwilling zu beschreiben und deren wirtschaftlichen und ökologischen Nutzen zu optimieren. Fokussiert werden stationäre Lithium-Ionen-Batterie Speichersysteme im Gewerbe-Maßstab und Vehicle-to-Grid Lösungskonzepte sowie deren Einbindung in die energiewirtschaftliche Nutzung.

Ihre Aufgaben

  • Aufbau bzw. Weiterentwicklung eines Digitalen Zwillings für ein Batteriespeichersystem
  • Entwicklung von Steuerstrategien für Batteriesysteme unter Berücksichtigung der Performance- und Alterungseigenschaften sowie in unterschiedlichen energiewirtschaftlichen Anwendungsfeldern
  • Eigenständige Bearbeitung von Forschungsaufgaben sowie Übernahme von Verantwortung in Kooperationsprojekten an der Schnittstelle zu namhaften Industrie- und Forschungspartnern
  • Möglichkeit zur Erprobung entwickelter Algorithmen am Prototyp sowie felddatenbasierte Optimierung der Steuerstrategien, z. B. mittels Reinforcement Learning
  • Unterstützung des Auf- und Ausbaus der Forschungsgruppe „Smarte Energiesysteme“ und Mitwirkung bei der Erstellung von Forschungsanträgen

Ihr Profil

  • sehr erfolgreich abgeschlossenes Studium in Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik oder vergleichbarer Abschluss auf Bachelor- oder Masterniveau
  • hohes Maß an strukturierter Arbeitsweise in Kombination mit einer schnellen Auffassungsgabe
  • idealerweise Berufserfahrung bzw. praktische Vorkenntnisse in mindestens einem der relevanten Themenfelder: Batteriespeicher, Energiewirtschaft, Optimierungsverfahren, maschinelle Lernverfahren
  • Kenntnisse in der Softwareentwicklung und Erfahrung mit mind. einer der Programmiersprachen Python, C++ oder Matlab®
  • Teamfähigkeit sowie ein sicheres Auftreten im Kooperationsverbund
  • verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen

  • einen zunächst auf bis zu drei Jahre befristeten Arbeitsvertrag in Teil- oder Vollzeit,
    und somit eine ideale Stelle als Berufseinsteiger oder auch als Nebenerwerb zu Studium oder einer Startup-Gründungsphase
  • Bezahlung nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) bis Entgeltgruppe 13 (je nach Qualifikation)
  • ein hochaktuelles Thema und eine abwechslungsreiche Tätigkeit an der Schnittstelle Digitalisierung / KI, Energiespeicherung und Energiewirtschaft
  • die Möglichkeit in einem jungen Team mitzugestalten, mit zahlreichen Möglichkeiten individuelle Akzente zu setzen
  • großes Maß an Flexibilität durch ein „hybrides“ Arbeitsplatzkonzept: neben einem Arbeitsplatz vor Ort ist eine teilweise Bearbeitung per Remote möglich
  • attraktive Entwicklungsperspektiven durch eine eventuelle Promotion oder Ausgründung
  • eine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit mit hoher zeitlicher Flexibilität an einer modernen und familienfreundlichen Hochschule
  • umfassende Weiterbildungs- und Fortbildungsangebote
  • großzügige Nutzung der Hochschuleinrichtungen
  • Sozialleistungen nach den Regelungen des öffentlichen Dienstes, insbesondere zusätzliche Altersversorgung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielen Angeboten
  • einen modernen Arbeitsplatz in einer Region mit einem hohen Freizeitwert

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen (m/w/d) werden bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Die Hochschule Kempten engagiert sich für Gleichstellung, Diversity und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an, daher werden sie ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Haben Wir Ihr Interesse geweckt und wünschen Sie mehr Informationen zu Projekt und Professur? Dann melden Sie sich gerne vorab per Mail bei Prof. Dr. Holger Hesse (holger.hesse@hs-kempten.de). Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte bis spätestens 11.12.2022 über unser Bewerbungsportal ein.

footer
 
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung