In der Fakultät Informatik der Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten ist zum Sommersemester 2023 (01.03.2023)

eine Professur (m/w/d)

der BesGr. W 2 BayBesG für folgendes Lehrgebiet zu besetzen:

Digitale Anwendungen in der Gesundheitsversorgung

An der Hochschule Kempten arbeiten wir fakultätsübergreifend in Lehre und Forschung an digitalen Lösungen für die Bedarfe der Bevölkerung in Bezug auf Gesundheitsförderung, medizinische Behandlung und Pflege. Digitale Gesundheitsanwendungen erhöhen die Selbstkompetenz der Nutzenden und fördern die ambulanten und häuslichen Versorgungsmöglichkeiten.

Wir suchen Sie zur Verstärkung in der Fakultät Informatik für die Lehre in den Informatikstudiengängen auf dem Gebiet des gesamten Entwicklungsprozesses digitaler Gesundheitsanwendungen von der Bedarfsspezifizierung über die Planung und Gestaltung bis zur inhaltlichen und technischen Verifikation und Validierung. Dabei unterstützen Sie unseren interdisziplinären Ansatz, der Gesundheit in ihren physischen, psychischen, sozialen und mit der Lebensumwelt interagierenden Dimensionen begreift.

Sie lehren die auf Gesundheit und medizinische oder pflegerische Versorgung bezogene Entwicklung von Anwendungen. Dabei achten Sie insbesondere auf die nachhaltige sowie wirtschaftlich erfolgreiche Ausrichtung auf individualisierte digitale Produkte und Dienstleistungen.

Dazu verfügen Sie insbesondere über fundierte und eigene praktische Erfahrung in einem oder mehreren der folgenden Gebiete:

  • Anforderungsmanagement sowie Validierung und Verifizierung von Lösungen im Gesundheitskontext mit Branchenkenntnis in Bezug auf Arbeitsabläufe, Behandlungsprozesse, Dokumentations- und Kommunikationserfordernisse
  • Informationssysteme im Gesundheitswesen sowie deren Interoperabilität und Datensicherheit
  • Softwareentwicklung im medizinischen oder pflegerischen Kontext inklusive der dazugehörigen Prozesse
  • Feedbackgebende gesundheitsbezogene Applikationen, insbesondere in deren gesetzlich geregelten Formen als DiGA und DiPA und die damit verbundenen wirtschaftlichen Realisierungschancen
  • Verlagerung vom stationären in den ambulanten Bereich sowie Behandlungskonzepte für zu Hause
  • Integration von Umwelt und psychosozialen Einflüssen zur Individualisierung und Personalisierung von Gesundheitsanwendungen

Sie besitzen einen starken Informatikhintergrund. Legen Sie in Ihrer Bewerbung Ihren Bezug zur Informatik und zu den oben genannten Gebieten dar.

Sie vertreten das ausgeschriebene Berufungsgebiet in der Lehre und unterstützen bei der Entwicklung von neuen Lehrangeboten im Bereich der digitalisierten Gesundheitsversorgung. Sie beteiligen sich darüber hinaus an der Durchführung von Lehrveranstaltungen in den Grundlagenfächern der Fakultät Informatik sowie an der akademischen Selbstverwaltung, der Internationalisierung und bei den Weiterbildungsangeboten (auch in englischer Sprache) der Hochschule.

Sie bringen die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit im Rahmen von Vernetzungszentren und insbesondere mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Ambient Assisted Living Lab und dem Bayerischen Zentrum Pflege Digital an der Hochschule Kempten mit. Wir erwarten Interesse an der Anbahnung und Durchführung von Forschungsprojekten.

Sie sind eine engagierte Persönlichkeit, die umfangreiche praktischen Erfahrungen in Positionen außerhalb der Hochschule in Lehre und angewandter Forschung gesammelt hat? Sie möchten diese Erfahrungen gerne weitergeben? Sie begeistern sich für eine den Studierenden zugewandte Lehre? Sie integrieren sich gern kollegial im Team der Fakultät Informatik, in deren Organisation Ihre Lehre eingebettet ist? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung, in der Sie auch diese persönlichen Aspekte nachvollziehbar herausstellen.

        Einstellungsvoraussetzungen (gem Art. 7 Abs. 3 BayHSchPG):

        • abgeschlossenes Hochschulstudium (s.o.);
        • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird;
        • pädagogische Eignung;
        • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen; Zeiten als Referendar oder Referendarin oder als wissenschaftlicher oder künstlerischer Mitarbeiter oder als wissenschaftliche oder künstlerische Mitarbeiterin können insgesamt nur bis zu zwei Jahren angerechnet werden; der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.

        Bei ausländischen Hochschulabschlüssen ist zur Beurteilung der Einstellungsvoraussetzungen zwingend eine Zeugnisbewertung der ZAB vorzulegen (https://www.kmk.org/zab/zentralstelle-fuer-auslaendisches-bildungswesen).

        In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ansonsten erfolgt eine Einstellung in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis.

        Die Stelle ist grundsätzlich für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

        Die Hochschule Kempten engagiert sich für Gleichstellung, Diversity sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und unterstützt Dual Career-Paare. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

        Diese spannende Aufgabe mit zeitlicher Flexibilität erlaubt die perfekte Balance aus Arbeit, Familie und Freizeit. Die hochschuleigene Kinderbetreuung unterstützt Sie in der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Engagierte Kolleginnen und Kollegen stehen Ihnen von Anfang an zur Seite und freuen sich auf Ihre Zusammenarbeit.

        Die Wohnsitznahme am Dienstort oder in dessen Einzugsbereich ist daher unabdingbar. Gerne unterstützt Sie hierbei unser Dual Career Service. Kontakt: gleichstellung@hs.kempten.de

        Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in einem PDF-Dokument (Anschreiben, tabellarischer, taggenauer Lebenslauf nach Abschluss des Hochschulstudiums, Bildungsnachweise (Zeugnisse und Urkunden), Nachweis aller beruflichen oder selbständigen bzw. freiberuflichen Tätigkeiten nach dem Hochschulabschluss – Arbeits- und Dienstzeugnisse, Verzeichnis besonderer wissenschaftlicher Leistungen und Lehrtätigkeiten) bis spätestens 25.09.2022. Bitte nutzen Sie hierfür unser Bewerbungsportal.

        Für evtl. Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Vorsitzenden des Berufungsausschusses Prof. Dr. Rafael Mayoral Malmström unter rafael.mayoral@hs-kempten.de

        footer

        Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung