In der Fakultät Soziales und Gesundheit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten ist zum Wintersemester 2022/23 oder später

eine Professur (m/w/d)

der BesGr. W 2 BayBesG für folgendes Lehrgebiet zu besetzen:

    Kurative Pflege

Sie verantworten die Lehre im Bereich der kurativen pflegerischen Versorgung Erwachsener, die auch der Vermittlung methodischer Kenntnisse und deren Transfer in verschiedene Settings der kurativen Pflegepraxis dienen. Darüber hinaus wirken Sie in der Praxisbegleitung der Studierenden, auch am Lernort Praxis, mit und beteiligen sich an der praktischen Lehre im Skills Lab. Sie verfügen über eine in Deutschland anerkannte Berufszulassung in einem Pflegeberuf, über einen Hochschulabschluss in einem pflegewissenschaftlichen oder einem anderen einschlägigen Fach sowie über mehrjährige klinische Berufserfahrung in der kurativen Pflege, vorzugsweise in der allgemeinen Medizin und medizinischen Fachgebieten oder der allgemeinen Chirurgie und chirurgischen Fachgebieten.

Die Hochschule Kempten stellt sich den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und bietet daher ab dem Wintersemester 2021/22 den primärqualifizierenden Bachelorstudiengang Pflege an. Wir freuen uns auf Sie, wenn Sie sich mit diesem Studiengang identifizieren und bei der kreativen Weiterentwicklung des Studiengangs mitwirken. Die Bereitschaft, auch in anderen Studiengängen Aufgaben zu übernehmen, setzen wir voraus. Zur Unterstützung unserer Internationalisie-rungsbestrebungen freuen wir uns über Bewerbungen von Personen, die bereit sind, auch auf Englisch zu lehren. Neben Lehre und Forschung wirken Sie auch in der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule mit, die wir als Chance verstehen.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (s.o.);
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird;
  • pädagogische Eignung;
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen; der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet, die bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt werden.

Die Hochschule Kempten engagiert sich für Gleichstellung, Diversity und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und unterstützt Doppelkarrierepaare. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in einem PDF-Dokument (taggenauer Lebenslauf nach Abschluss des Studiums – als Nachweis für die berufliche Praxis erforderlich, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse, Nachweis zu den beruflichen Stationen sowie den wissenschaftlichen Arbeiten)
bis zum 26.09.2021.
Bitte nutzen Sie hierfür unser Bewerbungsportal.

Für eventuelle Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Benjamin Gilde (Tel. 0831/2523-9129 bzw. 08384/8235-482, E-Mail: benjamin.gilde@hs-kempten.de).

footer
 
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung